Die Arbeit mit den Lesedosen

Hier findest Du Vorschläge, wie man Material für den Montessori-Unterricht in den verschiedenen Lernbereichen leicht selbst gestalten kann.
Antworten
Benutzeravatar
Corinna
Administratorin
Beiträge: 71
Registriert: Do 24. Dez 2009, 02:17

Die Arbeit mit den Lesedosen

Beitrag von Corinna » So 27. Dez 2009, 23:44

Die Lesedose besteht aus ca. sechs Gegenständen, deren Namen lautgetreu geschrieben werden.
Durch die Zuordnung von Gegenstand und Wortkarte soll das Kind erfahren, dass jedes geschriebene Wort etwas Bestimmtes bedeutet. Eine Gruppe von graphischen Zeichen stellt folglich ein Wort dar.

Mit diesen Lesedosen arbeiten die Kinder meiner Klasse in der Freiarbeit selbstständig. Die Bilder zeigen keine vollständigen Dosen. Die Gegenstände bzw. Wortkärtchen werden in kleinen Dosen oder Körbchen aufbewahrt. Die Wortkärtchen bestehen aus starker Pappe. Die Fehlerkontrolle durch das Kind kann durch das rückseitige Bild des Gegenstandes auf der Wortkarte erfolgen.
Den vollständigen Inhalt der Lesedosen findest du weiter unten in der Liste zur Erstellung der Lesedosen.
IMG_7644_lesedose_lautgetreu.jpg
IMG_7644_lesedose_lautgetreu.jpg (54.79 KiB) 7794 mal betrachtet
IMG_7643_lesedose_ei.jpg
IMG_7643_lesedose_ei.jpg (56.14 KiB) 7794 mal betrachtet


Unten findest Du eine Liste mit lautgetreuen Wörtern zur eigenen Herstellung der Lesedosen. Die Lesedosen sind in ihrer Reihenfolge geordnet nach Schwierigkeit. Die Lesedosen in sich verfolgen das Prinzip der Isolation der Schwierigkeit.

Liste für Lesedosen.pdf
(11.35 KiB) 1230-mal heruntergeladen






Außerdem gibt es einen Vorschlag zur Gestaltung der Wortkarten sowie die Arbeitsanleitung für die Kinderhand.
Beispiel für Nomen in Lesedose 1.doc
(22.5 KiB) 1267-mal heruntergeladen
Arbeitsanleitung Kinderhand Lesedose.doc
(19 KiB) 1036-mal heruntergeladen

Antworten